:: Stilnest Berlin Edition Collection – My design on an iPhone case!

One of the reasons why I studied fashion design? The thought of people wearing my creations and therefore ideas, thoughts, a part of me on the street. Design is my favorite way of expressing and sharing. The moment when it is cherished and embraced is the most fulfilling.

Eine der Gründe warum ich Modedesign studiert habe? Der Gedanke, dass Menschen meine Kreationen und somit meine Ideen, Gedanken, eben ein Teil von mir, auf der Straße tragen. Design ist mein liebster Weg mich auszudrücken und zu teilen. Der erfüllendste Moment ist dann, wenn es geschätzt und angenommen wird. 

Anh case launch photoshoot_02c

After my Bachelor graduation the design part of my life went silent. There were too many other jobs and projects that acquired priority. The happier I was when exactly this part led me right back to design. Thanks to Stilnest!
A few months ago I told you already how I was invited to be part of the Stilnest Squad – a group of Bloggers/Influencers with which the brand will work with and support. Recently they chose 5 people from many great Berlin members to each design an iPhone Case.

In this time and business, in which it seems like follower numbers are ruling the world, it was already such an honor back then to become part of that network. While pretty much all of the others were somewhere at 10k+ on Instagram, I was there with my 1500. I know it is stupid to think like that, but somewhere you can’t help but simply end up feeling this way sometimes.

But luckily Stilnest doesn’t really care. They just like what I do. So much that they chose me – as one of the 5.

Und that is why from now, exactly at this moment, you can buy my very own iPhone Case!

>> SHOP HERE <<

Decorated with a pattern that means so much to me. (Scroll down to read the story behind)

Nach meinem Studium ist es im Bereich Design bei mir aber erst einmal ruhig geworden. Zu viele anderweitige Jobs und Projekte, die Vorrang hatten. Umso glücklicher war ich als genau dieser Weg mich doch wieder zurück zum Design geführt hat. Und das dank Stilnest! 
Ich habe euch bereits vor einigen Monaten erzählt, dass ich in den Stilnest Squad aufgenommen wurde um als Blogger/Influencer mit dem Unternehmen zu wachsen und einander zu unterstützen. Aus den zahlreichen tollen Berliner Mitgliedern wurden nun 5 ausgewählt um jeweils ein iPhone Case zu entwerfen. 

In dieser Zeit und in diesem Business, indem Follower-Zahlen gefühlt die Welt regieren, war es mir damals schon eine große Ehre in die Gruppe aufgenommen zu werden neben Bloggern deren Instagram Followings alle 10k+ betrugen während ich mit meinen damaligen 1500 aus der Ecke winkte. 

Doch Stilnest war das glücklicherweise ziemlich egal. Sie mochten was ich tue. So sehr, dass sie mich auswählten – als eine der 5. 

Und deshalb gibt es ab jetzt, ja genau jetzt, mein ganz eigenes iPhone Case zu kaufen! 

>> SHOP HERE <<

Verziert mit einem Muster, das mir sehr viel bedeutet. (weiter unten lest ihr die Geschichte dahinter)

THE STORY BEHIND:

Admittedly I didn’t design the pattern especially for Stilnest. I made it last year as part of my bachelor collection. The completion of a hard course of studies – the collection that unites heart, tears, pathfinding, joy, pride and here and there literally blood. A work that somehow got lost after my graduation presentation. There are so many approaches that I didn’t finish off yet and neither do I want to. That is why I decided to pick up the main pattern of my collection for the Stilnest iPhone Case.

My collection is build on Sushi. It’s very simple. Below you can see some of the lookbook pictures that were captured with the amazing Ajsa Selimovic as model. But how do these weird pink shapes on deep green background connect with sushi? A print with hundreds of little sushis would have been more obvious right? Yes, that is right. And that is also the reason why my print is the way it it. It shows abstract pink algae in a green ocean. But it might aswell be something else which makes it special. I have my thoughts when I look at it but you can have the freedom to interpret it in any way you want. Or you can simply find it pretty 😉

DIE GESCHICHTE DAHINTER:

Das Muster habe ich zugegebener Maßen nicht exklusiv für Stilnest entworfen. Es ist bereits letztes Jahr entstanden im Zuge meiner Bachelor Kollektion. Der Abschluss eines harten Studiums – die Kollektion in der ein ganzes Jahr Herz, Tränen, Wegfindung, Freude, Stolz und hier und da wortwörtlich Blut hinter steckt. Eine Arbeit, die nach der Abschlusspräsentation irgendwie verloren ging. So viele Ansätze mit denen ich noch gar nicht abgeschlossen habe oder will. Deshalb habe ich mich entschieden das zentrale Muster meiner Kollektion für mein Stilnest iPhone Case aufzugreifen. 

In meiner Kollektion geht es um Sushi. Ganz simpel. Unten seht ihr Ausschnitte aus dem Lookbook, das ich mit der wunderbaren Ajsa Selimovic als Model umsetzen durfte. 
Was haben denn diese komischen rosanen Formen auf tief grünem Untergrund jetzt mit Sushi zu tun? Ein Print mit hunderten von kleinen Sushis wäre doch viel naheliegender. Ja genau. Und deshalb ist mein Print wie er ist. Es sind abstrakte rosa Algen in einem grünen Meer. Es könnte aber auch alles andere sein und das ist das besondere. Ich habe meinen Gedanken dazu, man kann sich aber seine ganz eigene Welt hinein denken. Oder es einfach schön finden 😉 

Lookbook: photography – Jakob Skorupa & Hannah Westermann, Hair/MakeUp – Irina Gordijenko, model – Ajsa Selimovic @ Girlsclub Management, stylng assistant – Lida Kazimi herz

Find me & Share some love on :: FacebookInstagramTwitter

Advertisements

write a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s